Laminatschneider Pflege

Selber Laminat verlegen geht relativ einfach und ist für jeden Handwerker möglich. Für das Verlegen benötigt man jedoch einige wichtige Werkzeuge wie den Zollstock, Hammer, eine Stichsäge und ein Schlagholz. Ein besonders hilfreiches Werkzeug ist jedoch der Laminatschneider, der ein leises und staubfreies Arbeiten möglich macht.
Laminatschneider

Der Laminatschneider ist ein mechanisches Werkzeug. Er ermöglicht ein Kürzen des Laminats durch den Einsatz einer Klinge und einer großen Hobelwirkung. Gute Laminatschneider ermöglichen hierbei das Schneiden von Laminat in unterschiedlichen Breiten und auch in unterschiedlichen Stärken. Durch die große Hebelwirkung können hiermit auch Frauen ohne großen Kraftaufwand Laminat schneiden. Daneben findet man auch motorgetriebene Laminatschneider. Diese ermöglichen meist zusätzlich nachträgliche Tauchschnitte. Diese sind mit den manuellen Geräten häufig nicht zu bewältigen. Durch den integrierten Anlegekeil sind jedoch auch mit den mechanischen Geräten sowohl Längsschnitte als auch Winkelschnitte möglich.
Gute Laminatschneider arbeiten komplett verschleißfrei. Zudem können die Arbeiten mit den mechanischen Geräten ohne große Lärmentwicklung und auch staubfrei ausgeführt werden.
Aufbau Laminatschneider
Laminatschneider bestehen in der Regel aus Werkzeugstahl. Da dieser verschleißfrei ist, ist eine Pflege dessen für eine längere Haltbarkeit nicht notwendig. Nach Gebrauch kann dieser mit einem feuchten Lappen gesäubert werden. Natürlich sollte der Laminatschneider bei Nichtgebrauch staubfrei aufbewahrt werden und nicht den wechselnden Witterungsverhältnissen ausgesetzt werden.
Beim Kauf des Laminatschneiders ist die Klinge meist mit einer Lackierung für den Rostschutz versehen. Diese Schicht kann jedoch gleichmäßige und gerade Schnitte verhindern. Diese kann jedoch entfernt werden. Danach sollte die Klinge mit einer schützenden Fett- oder Kriechölschicht überzogen werden.
Die gehärteten Klingen lassen sich in Fachbetrieben nachschleifen. Ungehärtete Klingen jedoch kann man durchaus auch selbst nachschleifen. Hierfür wird jedoch eine spezielle Sägefeile benötigt. Bei Klingen mit Verzahnung muss hierfür jede Zahnlücke mit einem Feilenstrich geschärft werden.
Auf der Unterseite sind die meisten Laminatschneider mit rutschhemmenden Fußpuffern ausgestattet. Auch diese benötigen keine besondere Pflege. Das Reinigen mit einem feuchten Lappen reicht vollkommen aus für eine lange Haltbarkeit.